Essays
Stanislaw Lem

 
   

Ghetto der Gattung. Stanislaw Lems "Phantastik und Futurologie" - eine Beseufzung der Science Fiction

Erstdruck in: die horen, Band 217, Bremerhaven, März 2005

 

Das Heft ist vergriffen, ich biete den Essay daher als PDF an.

die horen 217
▲ die horen Band 217 (2005)

PDF

   
Stanislaw Lem (1921-2006) dürfte weltweit der einzige Schriftsteller sein, der erstens die Science Fiction vorangebracht hat (mit Romanen wie Solaris, Transfer und Der Unbesiegbare), der zweitens die Gattung parallel dazu ironisierte (mit seinen pikaresken Helden Tichy, Pirx und Trurl), der drittens auch noch sein Schaffensumfeld in dickleibigen Werken untersuchte - und das alles innerhalb kürzester Zeit (1957-1970) vollbrachte.

Wesentlich behandelt Phantastik und Futurologie auf über elfhundert Seiten die Frage, warum die Science Fiction seit den Groschenheften der 1930er Jahre minderwertig geblieben ist. Lem trauert, und er spottet, und er lässt seine Anwartschaft auf eine Spitzenposition gerne durchscheinen.
Intellektuell geht es ihm um den Bezug zum weltlichen Gehalt eines Werkes, handwerklich um die Kluft zwischen Potenzial und schlechter Durchführung, um die verschenkte Chance einer fröhlichen Wissenschaft als Erzählform.
Streng genommen lassen Lems Analysen und Forderungen nur einen schmalen Durchlass für hochwertige Science Fiction zu: Wenn diese Literatur rätselhaft und interpretierbar sein soll, zugleich aber nicht gezwungen sein darf, auf Mythen und Fantasy-Effekte zurückzugreifen, wenn sie weder allzu exzessiv noch zu gedanklich konzipiert sein soll, könnte ihre Qualität einzig im spannenden Herantasten an wissenschaftliche Zweifelsituationen bestehen. Demnach wäre der unverzichtbare Fonds, die Basiszutat eines guten SF-Romans: die Expedition.
Die Hoffnung, dass die Gattung sich entwickeln werde, weicht einer pessimistischen Einschätzung. Lem liefert eine brillante Zustandsbeschreibung bis zu den Sechzigerjahren, und sie stimmt melancholisch. Welch eine Blockade stattgefunden hat, wurde in diesem Essaywerk prognostiziert. Lem behandelt historisch gesehen die Hoch-Zeit der wissenschaftlichen Phantastik.
Stanislaw Lem: 'Phantastik und Futurologie' Band I
Phantastik und Futurologie Band I, erstmals 1964 erschienen

Stanislaw Lem: 'Phantastik und Futurologie' Band II
Phantastik und Futurologie Band II, erstmals 1964 erschienen

Summa Technologiae
Summa Technologiae, erstmals 1964 erschienen